C1-Jugend / 8. Spieltag am 23.11.2013: FC Dreistern : FC Alemannia München

26 Nov

Wetter: Kalter regnerischer Novembertag (noch kein Schnee, aber Regenschauer).

Dieses Spiel war eine Premiere für Fabienne. Endlich ist die Bestätigung für ihren Einsatz vom BFV gekommen; somit ist Fabienne spielberechtigt. Ferner konnten David, Joshua, Luis, Dimitris und Flo wieder spielen. Mit 11 + 3 Spielern stand somit unserer Taktik nichts mehr im Wege. Laurenz bekam als Sturmpartner David. Und in der Innenverteidigung durfte Luis ran, nachdem Tonge verletzt ausfällt.

Voraussetzungen: Die schlechten Wetterverhältnisse (es hatte fast die ganze Nacht durchgeregnet) und das „Licht“ führten dazu, dass Spiel auf der Kampfbahn „Rote Erde“ auszutragen, was nicht unbedingt ein Vorteil für uns war (Alemannia hat auch „Rote Erde“). Nachdem wir aber schon seit 3 Wochen donnerstags auf „Roter Erde“ trainieren, war das für uns nichts Neues.

Zum Spiel: Nach 1 : 0 – Rückstand seit der 10. Minute, stand es zur Pause 2 : 1 für uns. Torschütze:

2 * Laurenz (wer sonst?). Wir setzen – wie im Spiel davor – weiter auf die Offensive. Und unser Mut hat uns erneut nicht verlassen. David ist durch die Mitte durchgebrochen und netzte ein – 3 : 1. . Als Bruno dann 5 Minuten später – nach toller Vorarbeit von David – das 4 : 1 erziele, war klar: Das Spiel gewinnen wir! Auch wenn dann in der 60. Minute noch das 4 : 2 fiel, änderte das nichts mehr.

Fabienne als rechter Verteidiger hat ihre Sache prima gemacht, setzt sich voll ein, kennt keine Angst – super! Als linker Verteidiger hat sich Lorenzo erneut steigern können. Die beiden Sechser Ben und Joshua haben viel gerackert; hier könnte es aber noch besser klappen. Die beiden äußeren Mittelfeldspieler Lu und Arman haben ihre Aufgaben auch prima erledigt. Ebenso haben sich die Auswechselspieler Dimitris, Flo und Bruno auf ihren Positionen nahtlos in die Mannschaft finden können und waren mehr als nur Einwechselspieler. Matthias und Luis  in der „Schlüsselposition“ als Innenverteidiger halten letztlich die Mannschaft zusammen und haben damit auch wesentlich zu unserem Sieg beigetragen. Und Leon? Der ist inzwischen natürlich unsere Nummer 1 – was ich ja schon entsprechend vor der Mannschaft gewürdigt habe!

Fazit: Die Einstellung stimmt! Der Kampf- und Siegeswille ist ausgebrochen. Es macht Spaß zuzuschauen. Nur weiter so!

Wir sind gespannt auf das nächste und zugleich letzte Hinrunden-Spiel gegen SVN München 2…

Eure Trainer Mathis und Andi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.